Allgemeine Geschäftbedingungen

Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote, Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen der Fa. travelNet.

Abweichenden Regelungen unserer Vertragspartner widersprechen wir hiermit ausdrücklich; diese finden nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung Anwendung. Alle Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung unsererseits. 

1. travelNet international Marketing GmbH & Co. (nachfolgend travelNet genannt), Postfach 605 111, D-22246 Hamburg, ist Herausgeber der travelNet/Flexibreaks Hotelgutscheine. Der travelNet/Flexibreaks Hotelgutschein berechtigt als Basisleistung 2 Personen zu einer auf dem jeweiligen Gutschein festgelegten Anzahl von Übernachtungen in einem Doppelzimmer in einem Flexibreaks Partnerhotel. Die Übernachtung ist mit dem Flexibreaks Hotelgutschein bezahlt. Ortstaxen sowie sonstige örtliche Abgaben sind im Flexibreaks Hotelgutschein nicht inkludiert. Zusätzlich zu dieser Basisleistung kann es die Möglichkeit geben, den Flexibreaks Hotelgutschein auf verschiedene, laufend wechselnde Hotel-Specials und Reise-Specials einzulösen. Diese Hotel- bzw. Reise-Specials weichen im Leistungsangebot von der Basisleistung ab und sind auf dieser Website oder einem anderen Medium beschrieben, sofern diese jeweils aktuell vorhanden sind.

2. Die jeweils aktuellen zur Auswahl stehenden Partnerhotels sind auf dieser Website präsentiert. travelNet ist berechtigt, das Hotelangebot abzuändern, bestehende Partnerhotels auf Dauer oder zeitlich vorübergehend (z.B. wegen hoher Buchungsauslastung) aus dem Programm zu nehmen und neue Partnerhotels aufzunehmen. Es besteht kein Anspruch, den Hotelgutschein in einem bestimmten Partnerhotel einlösen zu können.

3. Ebenfalls sind im Internet unter www.flexibreaks.ag zeitweise Hotel-Specials/Reise-Specials dargestellt, die laufend wechseln. Diese Hotel-Specials/Reise-Specials sind fallweise vorhandene Zusatzangebote zur Basisleistung, die andere Leistungsinhalte haben. Der Flexibreaks Hotelgutschein-Inhaber hat grundsätzlich nur Anspruch auf die Basisleistung, kann jedoch auch die Hotel-Specials/Reise-Specials nutzen, sofern dies ausdrücklich angeboten wird.

4. Der Benutzer des Flexibreaks Hotelgutscheins ist verpflichtet, bei Buchung des Hotelaufenthaltes für 2 Personen die jeweilige Verpflegungspauschale pro Person und Nacht zu akzeptieren. Die Kosten für die Verpflegungspauschale sind im Hotelgutschein nicht beinhaltet und sind verpflichtend gemäß Buchungsbestätigung im Vorfeld zu bezahlen. Auch bei teilweiser bzw. Nichtinanspruchnahme von Frühstück und/oder Essen ist der Benutzer des Flexibreaks Hotelgutscheins in jedem Fall verpflichtet, diese gebuchte Verpflegungspauschale zu bezahlen. Die entsprechenden Ab-Preise dafür sind bei jedem Hotel im Internet unter www.flexibreaks.ag angegeben. Einzelne Hotels bieten auch andere Verpflegungspauschalen an. Dies ist im konkreten Fall beim jeweiligen Hotel angegeben und Basis für die getätigte Buchung.

5. Eine Hotel-Buchung ist vom Benutzer des Flexibreaks Hotelgutscheins ausschließlich über die Flexibreaks Buchungsabteilung vorzunehmen. Der Beherbergungsvertrag entsteht direkt zwischen dem Benutzer und dem Hotel. Die Buchung von Hotel-Specials bzw. Reiseangeboten erfolgt ebenfalls ausschließlich über die Flexibreaks Buchungsabteilung. Hier gelten die beim jeweiligen Angebot auf www.flexibreaks.ag angeführten Bestimmungen.

6. Sowohl bei telefonischen als auch bei E-Mail- oder sonstigen schriftlichen Buchungen ist der Benutzer verpflichtet, vor der Buchung darauf hinzuweisen, dass er das Zimmer mit Flexibreaks Hotelgutscheinen bezahlen möchte, da der Benutzer ansonsten kein Recht hat, den Flexibreaks Hotelgutschein beim gebuchten Aufenthalt einzulösen. Bei der Buchung ist die Angabe der Gutscheinnummer erforderlich.

7. Alle Buchungen sind abhängig von der Anzahl der dem Hotel für Gutscheingäste zur Verfügung stehenden freien Zimmer. Hotels stellen ihre Zimmerkapazitäten unterschiedlichen Reiseveranstaltern zur Verfügung. Es ist daher möglich, dass bei einem Reiseveranstalter die Kapazitäten bereits erschöpft sind, während von einem anderen noch Zimmer gebucht werden können. Ebenso kann sich die Buchungssituation in einem Hotel laufend ändern, sodass zu einem Anfragezeitpunkt das Hotel ausgebucht sein kann, einige Tage später z.B. aufgrund von Stornierungen wiederum freie Zimmer zur Verfügung stehen. Auf diese Umstände hat travelNet keinen Einfluss. travelNet übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Benutzer zu einem bestimmten Termin oder insbesondere in einem bestimmten Hotel buchen kann.

8. Eine Reservierung ist nur dann gewährleistet, wenn das Hotel bzw. die Flexibreaks Buchungsabteilung die Reservierung schriftlich bestätigt.

9. Die Angaben über Preise, Konditionen, Hotelbeschreibungen usw. auf der Internetseite werden travelNet von den teilnehmenden Hotels zur Verfügung gestellt. Für Inhalt und Richtigkeit der Angaben haftet das Hotel. travelNet übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben der Hotels und haftet auch nicht für Druckfehler. Veränderungen im Angebot der Hotels und der Bedingungen, unter denen Hotels ihre Zimmer anbieten, sind jederzeit möglich und bleiben ausdrücklich vorbehalten. Der Benutzer ist daher verpflichtet, sich vor der Buchung über die aktuell gültigen Preise und Konditionen zu informieren.

10. Da ein Beherbergungsvertrag zwischen dem Gast und dem Hotel zustande kommt, haftet travelNet als Vermittler nicht für mangelhafte, nicht erbrachte und nicht fristgerechte Leistungen des Hotels. Ansprüche des Benutzers, die auf den Hotelaufenthalt zurückzuführen sind, insbesondere Ansprüche auf Rückgängigmachung des Vertrages, Minderung und Schadenersatz, kann der Gast nur gegenüber dem Hotel geltend machen.

11. Hat der Benutzer bei einem Vertragshotel gebucht, muss er der Buchung nachkommen. Sollte er die Buchung stornieren oder nicht für die komplette Zeit in Anspruch nehmen, hat das Hotel oder travelNet das Recht, bis zu 100 % der vereinbarten Verpflegungspauschale für die jeweils ausgefallenen Tage dem Benutzer in Rechnung zu stellen. Hinsichtlich fix gebuchter Verlängerungstage und Begleitpersonen erfolgt die Verrechnung von Stornokosten gemäß den Stornobedingungen des jeweiligen Hotels.

12. Die Hotelgutscheine behalten bis zu dem online im Kundenbereich einzusehenden Datum ihre Gültigkeit und können nur bis zu diesem Datum eingelöst werden. Für Hotelgutscheine, die nicht innerhalb des Gültigkeitszeitraumes eingelöst wurden, gibt es keinen Ersatzanspruch. Die Hotelgutscheine können nur einmal benutzt und nicht in bar abgelöst werden. Bei Verlust der Hotelgutscheine übernimmt travelNet keine Haftung.

13. Der Benutzer ist einverstanden, dass seine im Rahmen der Geschäftsabwicklung bekannt werdenden, personenbezogenen Daten von travelNet elektronisch verarbeitet, gespeichert und an das Hotel sowie mit der Abwicklung betraute und verbundene Unternehmen weitergegeben werden.

14. Eigentumsvorbehalt

a. Wir behalten uns das Eigentum an den von uns gelieferten Gegenständen (Vorbehaltsware) bis zur vollständigen Tilgung sämtlicher aus diesem Vertrage und aus der Geschäftsverbindung zu dem Kunden jetzt und künftig, gleich aus welchem Rechtsgrunde, zustehende Forderungen vor, die im Zeitpunkte des Vertragsschlusses entstehen oder bereits entstanden waren.

b. Nicht gestattet sind insbesondere eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung von Vorbehaltsware durch den Kunden. Das Eigentum an der Vorbehaltsware darf der Kunde auf seine Abnehmer erst nach vollständiger Tilgung unserer Forderungen übertragen.

c. Der Kunde tritt alle ihm im Zusammenhang mit der Weiterveräußerung zustehenden Forderungen mit Nebenrechten sowie etwaige Ansprüche gegen seine Versicherer als Sicherheit im voraus an uns ab. Für den Fall des Exportes der Gegenstände tritt der Kunde ferner hiermit an uns alle Ansprüche ab, die ihm im Zusammenhang mit dem Export gegen inländische und ausländische Banken zustehen oder zukünftig zustehen werden, insbesondere die Ansprüche aus Inkassoaufträgen, aus Akkreditiven oder Akkreditivbestätigungen sowie aus Bürgschaften und Garantien. Wird die Vorbehaltsware vom Kunden zusammen mit anderen, uns nicht gehörenden Waren, sei es ohne, sei es nach Verarbeitung verkauft, gelten die Forderungen in Höhe des Rechnungswertes der Vorbehaltsware an uns abgetreten.

d. Der Kunde ist zur Einziehung der Forderungen aus den Weiterverkäufen trotz der Abtretung berechtigt und verpflichtet, solange wir diese Ermächtigung nicht widerrufen. Er hat die eingezogenen Beträge sofort in Höhe der uns zustehenden Forderungen an uns abzuführen.

e. Wir sind berechtigt, jederzeit - auch ohne Rücktritt vom Vertrage und ohne Nachfristsetzung - die Herausgabe der Vorbehaltsware zu verlangen, ohne dass dem Kunden ein Zurückbehaltungs- oder Leistungsverweigerungsrecht wegen bereits geleisteter Zahlungen zusteht.

f. Der Kunde hat die Pflicht, die Vorbehaltsware in ordnungsgemäßen Zustande zu halten.

15. Ergänzend zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausdrücklich die Nutzungsbedingungen der Flexibreaks Hotelgutscheine, welche bei Nutzung der Gutscheine durch den Nutzer ebenfalls ausnahmslos anerkannt werden.

16. Der Erwerb und die Benutzung der Flexibreaks Hotelgutscheine unterliegt deutschem Recht.

17. Abweichend zu den oben genannten Bestimmungen gelten für die Hotel-Specials und die Reise-Specials die bei dem jeweiligen Angebot ausdrücklich angeführten Bedingungen. Es gelten die Haftungs- und Stornobedingungen des jeweiligen Anbieters.

01.05.2012

travelNet international Marketing GmbH & Co.